Julia Buckebrede
 

   

Das Leben leben: Biologische Therapie und Craniosacrale Therapie                         

Mit Hilfe des Muskelresonanztests können Störungen der Gesundheit und optimale Therapie-Möglichkeiten, Vorgehensweisen und geeignete Heilmittel für das Gesamtsystem Mensch herausgefunden werden. 

Gut zu beeinflussende Befindlichkeitsstörungen: 

  • Allergien und Unverträglichkeiten
  • chronische und akute Schmerzzustände
  • organische Störungen
  • toxische Belastungen
  • Störungen des Bewegungsapparates
  • sanfte, schmerzfreie Behandlung der Wirbelsäule und der Gelenke
  • emotionale Belastungen
  • Arzneimitteltestung (Naturheilkunde)

 
Craniosacrale Therapie wird angewandt, um Spannungen im Bewegungsapparat zu lindern. Die Craniosacrale Therapie ist eine körperorientierte, manuelle Behandlungsform. Sie basiert auf der Arbeit mit dem craniosacralen Rhythmus, der sich im feinen Pulsieren der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zeigt. Der Patient wird von Kopf (craium) bis Kreuz-Darm-Bein (sacrum) betrachtet und behandelt. Es wird die Qualität dieser rhythmischen Bewegungen ertastet, unterstützt und harmonisiert. Daraufhin lösen sich Verspannungen, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen. Beruflicher Stress, familiäre Konflikte u.ä. können ruhen. Die Methode hilft, die Sicht auf die Dinge des Alltags positiv zu verändern.

Die Craniosacrale Methode kommt bei Menschen jeden Alters zur Anwendung – vom neugeborenen Säugling bis zum betagten Menschen:

  • zur Schmerzbewältigung bei Migräne, Gelenk-, Muskel-, Kopf- und Rückenschmerzen
  • zur Stabilisierung nach körperlichen Verletzungen oder emotionalen Traumata
  • zur Erholung und tiefen Regeneration bei Stress und Erschöpfung
  • zur Unterstützung in belastenden Lebenssituationen
  • zur Behandlung von psychosomatischen Beschwerden
  • zur Unterstützung der Mutter-Kind-Verbindung
  • zur Harmonisierung bei Hyperaktivität und Konzentrationsschwäche